Bei uns zu Gast

Mexikanische Austauschschüler verabschiedet

Eine Gruppe von 13 mexikanischen Austauschschülerinnen und -schülern des Colegio Alemán Alexander von Humboldt war drei Wochen lang zu Gast am Evangelisch Stiftischen Gymnasium. Den sechs Schülerinnen und sieben Schülern im Alter von 14 bis 16 Jahren bot sich die willkommene Gelegenheit, das Leben in einer deutschen Familie kennenzulernen, neue Freundschaften zu schließen und die Unterschiede zur Alltagskultur in Mexiko hautnah zu erfahren, etwa wenn es um den ungewohnten Gebrauch von Drahteseln ging.

„Sich mit dem Fahrrad fortzubewegen war für die Jugendlichen eine ganz neue Erfahrung. In Mexiko werden die aus wohlhabenden Familien stammenden Schüler nur mit Privatautos befördert, die sie mit 16 Jahren auch ohne Begleitung der Eltern benutzen dürfen. Niemand fährt dort mit dem Rad“, sagt Spanischlehrerin Yvonne Bansmann. Doch von solchen Kleinigkeiten abgesehen war der Austausch ein Erfolg, nicht zuletzt wegen der harmonischen Atmosphäre, zu der auch die Freundlichkeit der deutschen Gastfamilien beitrug. Und so freuen sich alle schon auf den Gegenbesuch der ESG-Schüler im kommenden Jahr.

Das Evangelisch Stiftische Gymnasium arbeitet als anerkannte Austauschschule seit 2003 erfolgreich mit dem Colegio Alemán zusammen. Die Privatschule, an der die meisten Fächer auf Deutsch unterrichtet werden, umfasst nicht nur einen Vorkinder- und Kindergarten und eine siebenjährige Grundschule, sondern auch eine Sekundarschule, die bis zur 13. Klasse reicht. Fächerkanon und Leistungsniveau der 1.300 Schüler orientieren sich an Deutschland. Die Schüler können sowohl das mexikanische als auch das deutsche Abitur erwerben; mit letzterem können sie ohne Sprach- und Aufnahmeprüfung in Deutschland studieren. In der neunten Klasse gehen die Schülerinnen und Schüler zu einem dreiwöchigen Studienaufenthalt nach Deutschland, während in der elften Klasse ein Austauschjahr entweder an einem deutschen Gymnasium oder in einem Internat stattfindet.

Während der drei Wochen, welche die Gastschüler in Gütersloh verbrachten, stand aber nicht nur regelmäßiger Schulbesuch auf dem Programm. Peter Eiermann, der die Gruppe begleitende Lehrer, organisierte zusammen mit Yvonne Bansmann gemeinsame Werksbesichtigungen bei Miele und Bertelsmann. Neben Ausflügen nach Köln, Münster und Bremen boten Theaterbesuche, Grillpartys und Sportaktivitäten interessante Abwechslung. Mittlerweile sind alle wieder sicher in Mexiko gelandet. Und so schwer war das mit dem Fahrradfahren in Gütsel ja auch nicht.

Mexikoaustausch 2012

Neue Freundschaften geschlossen: die deutschen und mexikanischen Austauschschüler zusammen mit den Lehrkräften Yvonne Bansmann (4. v.l.) und Peter Eiermann (1. v.l.)

Schon seit längerem verzeichnet das Evangelisch Stiftische Gymnasium eine stetig steigende Zahl von Austauschschülern. Natalia Rosas Ibarra und Rebeca Guerrero Yepez kommen aus Mexiko und besuchen in ihrer Heimat das Colegio Alemán Alexander von Humboldt, mit dem das ESG schon lange erfolgreich kooperiert. Sie sind ein ganzes Jahr in Gütersloh und lernen fleißig, denn sie müssen dieselben Leistungsnachweise erbringen wie ihre deutschen Gastschüler.

Der Jahresaustausch mit Mexiko besteht seit 2003. In dieser Zeit ist es das zweite Mal, dass eine Schülergruppe für drei Wochen das ESG besucht hat. Der Gegenbesuch der deutschen Gruppe ist für Herbst 2013 vorgesehen. 2011 konnte das ESG zum ersten Mal eine Gruppe von neun Schülerinnen und Schülern nach Mexiko entsenden.