Personalien 2016

Offizielle Amtseinführung von Martin Fugmann

Martin Fugmann (Foto: Wolfgang Wotke, Westfalen-Blatt)Eine „transatlantische Brise“ meinte das Westfalen-Blatt schon kurz nach dem Amtsantritt Martin Fugmanns zu spüren – nun frischt mit der offiziellen Amtseinführung des vom Silicon Valley nach Gütsel gewechselten Schulleiters der Wind merklich auf. Die am Freitag, dem 18. November 2016, zum Festakt in der Aula versammelten Gäste beglückwünschten Martin Fugmann zum gelungenen Neustart in OWL, registrierten aufmerksam die neuen Akzente, die er als Schulleiter des ESG in kurzer Frist gesetzt hat und noch weiter zu setzen gedenkt, und wünschten ihm für seine Amtszeit alles Gute zum Wohle der Schule. Die ausführlichen Presseberichte finden Sie in der Neuen Westfälischen und der „Glocke„.

 

Bilder der offiziellen Amtseinführung

Martin Fugmann ist neuer Schulleiter am ESG

Noch ist die Aula leer: Martin Fugmann, neuer Direktor des ESG, wird hier in Kürze die Schüler begrüßen. Seine offizielle Einführung erfolgt erst im Laufe des Septembers. - © Ludger Osterkamp

Noch ist die Aula leer: Martin Fugmann, neuer Direktor des ESG, wird hier in Kürze die Schüler begrüßen. Seine offizielle Einführung erfolgt erst im Laufe des Septembers. – © Ludger Osterkamp – Neue Westfälische

Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 steht das Evangelisch Stiftische Gymnasium unter neuer Leitung: Martin Fugmann, bislang Direktor der German International School of Silicon Valley, ist aus Kalifornien nach Deutschland zurückgekehrt und stellt sich den Herausforderungen am ESG. Zum ausführlichen Bericht der Neuen Westfälischen geht es hier.

Führungswechsel am ESG

Mit dem Schuljahr 2015/16 geht auch die Amtszeit von Schulleiter Friedhelm Rachner zu Ende. Mit einem Festakt in der Aula würdigte das Evangelisch Stiftische Gymnasium die Verdienste Rachners, der in seiner sechseinhalb Jahre umfassenden Zeit am ESG die Modernisierung der Schule weiter vorangetrieben hat.

Der Vorsitzende des Kuratoriums, Fritz Husemann, dankt Friedhelm Rachner bei seiner Verabschiedung (Foto: Thomas Göhler)

Der Vorsitzende des Kuratoriums, Fritz Husemann, dankt Friedhelm Rachner bei seiner Verabschiedung (Foto: Thomas Göhler)

Sein Nachfolger, Martin Fugmann, tritt sein Amt am 1. August 2016 an. Friedhelm Rachner verlässt Gütersloh und kehrt nach Bremerhaven zurück. Für die geleistete Arbeit und die aus seiner Tätigkeit resultierenden Erfolge spricht die Schulgemeinde ihm ihren Dank aus und wünscht ihm Glück und Gesundheit für die kommenden Jahre. Zum Bericht der Neuen Westfälischen.

Verabschiedungen 2016

Mit Ablauf des Schuljahres 2015/16 trennen wir uns nicht leichten Herzens von vier Kollegen, die Unterricht und Schulleben am Evangelisch Stiftischen Gymnasium maßgeblich geprägt haben. In den Ruhestand gehen Reinhard Pelkmann, der Mathematik und Physik unterrichtete, Informatik als Fach aufbaute und neben anderen Aufgaben viele Jahre für den Vertretungsplan verantwortlich war; Klaus Pache, der die Fächer Chemie und Mathematik vertrat und vielen Schülerinnen und Schülern durch seine Arbeit als Oberstufenkoordinator in Erinnerung bleiben wird; Andreas Czaja, der als Biologie- und Chemielehrer zahlreiche Schülerjahrgänge unterrichtete und einen besonderen Akzent auf den experimentellen Zugang im Unterricht legte; und Hans-Werner Küster, der neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Deutsch und Sozialwissenschaften die Arbeit in der Mediothek koordinierte. Wir wünschen den Pensionären von dieser Stelle viel Glück in den kommenden Jahren und wünschen uns sehr, dass sie Kontakt zu ihrer alten Schule halten.

Wurden verabschiedet: Reinhard Pelkmann, Klaus Pache, Andreas Czaja und Hans-Werner Küster (v.l.) (Foto: Thomas Göhler)

Wurden verabschiedet: Reinhard Pelkmann, Klaus Pache, Andreas Czaja und Hans-Werner Küster (v.l.) (Foto: Thomas Göhler)

Verabschiedungen 2016

Zum Ende des ersten Halbjahres 2015/16 wurden drei verdienstvolle Kollegen in den Ruhestand verabschiedet: Harald Großeschallau, Lothar Ring und Helge Rix verlassen das Evangelisch Stiftische Gymnasium. Kollegium und Schulleitung danken ihnen für Jahrzehnte pädagogischer Arbeit und wünschen ihnen viel Glück auf ihrem weiteren Lebensweg.

Der Stellvertreter

Studiendirektor Thomas Rimpel, der bereits einige Monate das Amt des stellvertretenden Schulleiters kommissarisch versehen hat, ist zum 1. Mai 2016 zum ständigen Vertreter des Schulleiters ernannt worden. Der Vorsitzende des Kuratoriums des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums, Fritz Husemann, überreichte Thomas Rimpel die Ernennungsurkunde und wünschte ihm für die kommenden Jahre viel Glück und Erfolg in der neuen Position. Das Kollegium schließt sich den guten Wünschen des Kuratoriums gern an und freut sich auf eine weiterhin gedeihliche Zusammenarbeit zum Wohle der Schule.

Wurde zum ständigen Vertreter des Schulleiters ernannt: Thomas Rimpel (links) mit Kuratoriumsvorsitzendem Fritz Husemann (Foto: Oliver Rachner)

Wurde zum ständigen Vertreter des Schulleiters ernannt: Thomas Rimpel (links) mit Kuratoriumsvorsitzendem Fritz Husemann (Foto: Oliver Rachner)