Film

KlappeDie Film AG hat einen eigenen YouTube-Kanal.

Filme sind ein selbstverständlicher Teil unseres Alltags, gehen aber zumeist mit einer rein konsumierenden Haltung einher. Dabei vermitteln sie – bewusst oder unbewusst – (Ein)blicke in andere Lebensweisen und Kulturen, Normen und Werte, aber auch die eigene, individuelle Situation.

Eine reflexive Rezeption erweitert den intellektuellen und affektiven Horizont, praktische Produktionen ermöglichen sinnlich-kreative Erfahrungen, Teamarbeit, technische Know-How-Erweiterung und nicht zuletzt Kompetenzerwerb, um das Wesen und die Wirkungsweise audiovisueller Medien reflektieren und durchschauen zu können.

Filmbildung ist vielfältig, integrativ, macht Freude und benötigt Austausch, Anregung und Qualifikation: Wir sind im Rahmen von FILM+SCHULE NRW Mitglied im Netzwerk Filmbildung Gütersloh, gemeinsam mit dem Bambikino und dem Cinestar Gütersloh, dem Offenen TV-Kanal Bielefeld e.V., dem Medienzentrum Gütersloh sowie unseren Partnerschulen: Geschwister-Scholl-Realschule Gütersloh, Grundschule Blankenhagen, Gymnasium Harsewinkel, Janusz Korczak-Gesamtschule Gütersloh, Kolping Berufskolleg Gütersloh, Kopernikusschule Rheda-Wiedenbrück, Martinschule Rietberg-Verl, Paul-Gerhardt-Schule Gütersloh, Werkstufenschule Gütersloh.

Damit haben wir uns u.a. zu folgenden Vereinbarungen verpflichtet:

Mehr Informationen finden Sie hier: Regionales Netzwerk Filmbildung, FILM+SCHULE NRW.

Calliope mini: Workshop und Film

Kalliope, die griechische Muse der Wissenschaft, war Namensgeberin für den Calliope mini, einen Einplatinencomputer, der zum Einsatz an Grundschulen konzipiert wurde. Der Kleinstrechner lässt sich auch von Kindern programmieren. Mit seiner Hilfe können sie die Welt der Computer spielerisch und kreativ erkunden. Im November fand dazu im Evangelisch Stiftischen Gymnasium ein Workshop unter der Leitung von Felix Kupferschmidt statt, an dem Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 teilnehmen konnten. Nach einer kurzen Einführung in das Gerät stellte Felix Kupferschmidt die grafische Programmierumgebung vor, die frei zugänglich ist. Die Schülerinnen und Schüler befassten sich anschließend mit der Funktionsweise der einzelnen Programmierblöcke und konnten schnell kleine Programme schreiben. Mithilfe des Calliope mini ließen sie LEDs blinken und Töne erklingen. Auch Schriftzüge und Bilder zeigte das Gerät an. Am Ende stand eine eigenständig programmierte Fußgängerampel. Die Ergebnisse des Workshops wurden abends bei der Auftaktveranstaltung zum „Digitalen Aufbruch in Gütersloh“ präsentiert, die am 23. November 2018 im Theater Gütersloh stattfand.

Die Film AG des ESG unter der Leitung von Yvonne Bansmann hat den Workshop dokumentarisch begleitet und einen Kurzfilm erstellt, der hier abrufbar ist.

Imagefilm und Debattierclub

Unsere Schule präsentiert sich ab sofort in einem professionell geschnittenen Imagefilm, der das Evangelisch Stiftische Gymnasium unter anderem in Drohnenaufnahmen zeigt. Die Idee zu dem vierminütigen Streifen, der in einer Pressekonferenz im Medienraum A29 vorgestellt wurde, hatte Schulleiter Martin Fugmann. Die Leiterin der Film AG, Yvonne Bansmann, sorgte mit großem Engagement zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern für die erfolgreiche Durchführung des Projekts. Dank der finanziellen Unterstützung durch die Osthushenrich-Stiftung im Rahmen des Netzwerks Begabungsförderung OWL konnten vier Workshops mit den Gütersloher Filmemachern Christopher Lorenz und Aljoscha Reinhardt stattfinden, in denen die notwendigen filmtechnischen Kenntnisse vermittelt und geübt wurden. Für die Filmprofis war die Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern Neuland. Beide fanden lobende Worte für unsere Nachwuchsfilmer. Auch Rolf Birkholz vergab nach der Premiere des Films Bestnoten in der Neuen Westfälischen.

Pressetermin im Medienraum A29 am 19. Januar 2018 (Fotos: Oliver Rachner)

Die Schule dankt allen Beteiligten – namentlich Dr. Burghard Lehmann als Geschäftsführer der Osthushenrich-Stiftung sowie Christopher Lorenz und Aljoscha Reinhardt – für ihre Unterstützung.

Und hier können Sie den Imagefilm des ESG sehen.

Im zweiten Teil der Pressekonferenz stellte unsere Fremdsprachenassistentin Rachael Montgomery den von ihr geleiteten Debating Club vor, in dem freie Rede und themenzentrierte Diskussion trainiert werden. Kim, Nelly und Lauritz aus den Jahrgangsstufen 8 und 9 lieferten anhand des Themas Ausbeutung der Antarktis dafür ein gelungenes Beispiel.