Kantorei und Kantoreiorchester

Kantorei

Die Kantorei am Evangelisch Stiftischen Gymnasium ist der Chor der älteren Schülerinnen und Schüler. Die Sängerinnen und Sänger erarbeiten mit ihrem Chorleiter Thomas Rimpel Chormusik unterschiedlichster Stilistik aus verschiedenen Epochen der Musikgeschichte. Die Bandbreite reicht von Madrigalen der Renaissance, über Bach-Choräle, Chorlieder der Romantik bis hin zu Arrangements von Jazz- und Pop-Songs. Die musikalische Gestaltung von Schulfeiern und Schulgottesdiensten, insbesondere der Christvesper und der Konfirmationsgottesdienste, gehört ebenfalls zu den Aufgaben der Kantorei. Darüber hinaus werden, meist in der Adventszeit und/oder vor den Sommerferien, Kantoreikonzerte veranstaltet, in denen der Chor häufig mit Instrumentalgruppen der Schule zusammenarbeitet (Posaunenchor, Bigband und Kantoreiorchester).

KantoreiIn unregelmäßigen Abständen wirkt die Kantorei auch an größeren musikalischen Aufführungen mit und wird dabei häufig von chorerfahrenen Lehrkräften, Eltern und Altschülern unterstützt. Ein solches Großprojekt war beispielsweise die Aufführung des „Sacred Concert“ von Duke Ellington gemeinsam mit dem Musikverein Gütersloh und der Bigband der Detmolder Musikhochschule im Frühjahr 2011.

Die Kantorei probt zweimal in der Woche, wobei die Tuttiproben traditionell am Freitagabend stattfinden und in der anderen Probe mit Stimmgruppen trainiert wird, wobei hier viel Wert auf die chorische Stimmbildung gelegt wird.

Schülerinnen und Schüler in der Qualifikationsphase können die Kantorei als vokalpraktischen Kurs belegen und als Kurs in die Qualifikation einbringen.

Kantoreiorchester

Schülerinnen und Schüler, die einige Jahre Unterricht auf einem Orchesterinstrument gehabt haben, können im Kantoreiorchester mitspielen.

Unter der Leitung von Thomas Rimpel und Lena Walljasper veranstaltet das Orchester regelmäßig Konzerte und tritt bei festlichen Anlässen der Schule auf. In unregelmäßigen Abständen wirkt das Orchester auch bei größeren Aufführungen oder Projekten mit, so beispielsweise – unter der Leitung von Thomas Rimpel – bei der großartigen Aufführung der Friedensmesse „The Armed Man“ von Karl Jenkins (2006) oder der Aufführung des Gütersloh-Musicals „Die auf dem Eise grasen“ von Karla Koschmieder und Carl Theodor Hütterott (2007). Bei solchen Gelegenheiten wirkt das Orchester häufig mit der Kantorei zusammen.

In den Proben, die traditionell am Freitagnachmittag stattfinden, wird Orchestermusik aus allen musikalischen Epochen erarbeitet. Die Bandbreite reicht von barocker Musik über klassische Sinfonik und romantische Programmmusik bis hin zu neuerer Filmmusik.

Besonders begabten Musikerinnen und Musiker der Schule wird des Öfteren auch Gelegenheit gegeben, sich solistisch mit Begleitung des Orchesters zu präsentieren.

Die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase können die Teilnahme am Kantoreiorchester als instrumentalpraktischen Kurs in die Gesamtqualifikatikon einbringen.

Weihnachtskonzert 2017

Nicht nur, dass in Gütersloh an außerschulischen Orten gelernt wird – gelegentlich wird dort auch musiziert. Ein Beispiel dafür lieferte das Evangelisch Stiftische Gymnasium in dieser Woche mit seinem Konzert zum Weihnachtsfest, bei dem die großen Klangkörper der Schule (Kantorei, Kantoreiorchester und Big Band) sich an einem weihnachtlichen gestimmten Abend in der gut gefüllten und festlich geschmückten Kirche „Zum guten Hirten“ versammelten. Stimmlich wie instrumental wurden sie dabei von vielen Ehemaligen unterstützt. Auch Schulleiter Martin Fugmann griff zum sprichwörtlichen Taktstock.

Jeremiah Clarkes „Trumpet Voluntary“ eröffnete das musikalische Programm in barocker Manier. Die Kantorei unter der Leitung von Thomas Rimpel wusste mit dem klangschön vorgetragenen Schlusschor aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns zu überzeugen und ließ mit „Lobt Gott, ihr Christen“, „O come, all ye faithful“ sowie der Weihnachtshymne von Felix Mendelssohn-Bartholdy bekannte Chorsätze zur Weihnachtszeit erklingen.

Mit zwei Sätzen aus der „Holberg-Suite“ von Edvard Grieg und der sinfonischen Dichtung „Finlandia“ füllte das von Martin Fugmann geleitete und mittlerweile auch in den Streichern gut besetzte Kantoreiorchester die Kirche mit beeindruckenden sinfonischen Klängen. Dass das Orchester nicht nur in der klassischen Musik zu Hause ist, stellte man mit einem Medley aus der Filmmusik zum „Polarexpress“ unter Beweis.

Mit beliebten Weihnachtsmelodien wie „Jingle Bells“, „Frosty the Snowman“ und „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“ ließen Dennis Rödiger und Christian Rasche die Big Band swingen und wurden bei diesen Songs von der Kantorei unterstützt. Bei den weiteren Stücken, die die Big Band vortrug, fielen das präzise Zusammenspiel und die gelungenen Instrumentalsoli auf.

Zum ersten Mal fand das traditionelle Weihnachtskonzert in der Kirche „Zum guten Hirten“ statt, die viel bessere räumliche und akustische Möglichkeiten bietet als die Schulaula. Thomas Rimpel wusste die Gunst der Stunde zu nutzen und ließ die große Kirchenorgel in voller Schönheit erklingen.

Mit den Klängen von „Tochter Zion“ und „O du fröhliche“, in die alle Mitwirkenden und das Publikum einstimmten, wurden die Zuhörer, die das Programm mit herzlichem Applaus bedachten, verabschiedet. Dass mancher den Heimweg leise vor sich hin summend oder fingerschnippend antrat, war dabei durchaus im Sinne der Mitwirkenden an diesem Abend.

Weihnachtskonzert in der Kirche „Zum guten Hirten“ am 20. Dezember 2017 (Foto: Fritz Husemann)

Sommerkonzert 2017

Es ist wieder so weit: Das Schuljahr neigt sich langsam dem Ende zu und die Kantorei, das Kantoreiorchester und die Big Band freuen sich auf das jährliche Sommerkonzert in der Aula des ESG, das diesmal am Mittwoch, dem 28. Juni, stattfindet. Unter dem Motto „Welcome to the jungle“ präsentieren die drei musikalischen Gruppen unter der Leitung von Thomas Rimpel, Lena Walljasper und Dennis Rödiger Darbietungen aus den Bereichen Film und Musical. Der Großteil der aufgeführten Stücke beruht auf bekannten Klassikern wie beispielsweise der Musik aus dem Film und Musical „König der Löwen“ (Kantorei) oder auch „Fluch der Karibik“ (Kantoreiorchester). Aber auch ältere Filmmusik wie zum Beispiel von dem italienischen Italo-Western-Komponisten Ennio Morricone lädt ein, in Erinnerungen zu schwelgen.

Neben den drei genannten Ensembles werden in diesem Jahr auch die Kurrende sowie die Capella 2 im Sommerkonzert zu hören sein. Zusammen mit den „Großen“ werden sie nicht nur Musik aus Film und Musical erklingen lassen, sondern auch das neue Musik-Logo präsentieren.

„Welcome to the Jungle“ – eine Nachlese

Das Sommerkonzert 2017 stand unter dem Motto „Welcome to the Jungle“ – ein, wie mancher fand, durchaus passendes Motto angesichts der jahreszeitlich bedingt hohen Temperaturen in der vollbesetzten Aula. Erneut präsentierten sich die verschiedenen Klangkörper der Schule gut gelaunt und in mitreißender Form. Einige Impressionen von dem Konzertabend finden Sie weiter unten.

Sommerkonzert 2017 (Foto: Thomas Göhler)

Weihnachtskonzert 2016

Mit einem begeisternden Konzert mit dem Motto „Swinging Christmas“ stimmten die drei großen Klangkörper des ESG, Kantorei, Kantoreiorchester und Big Band, das Publikum auf das Weihnachtsfest ein. Mit „Jingle Bells“, „Frosty the Snowman“ und auch „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“ lud die Big Band unter der Leitung von Dennis Rödiger zum Mitswingen ein, zum Mitsingen das Kantoreiorchester und die Kantorei unter der Leitung von Lena Walljasper und Thomas Rimpel. Neben einzelnen Darbietungen, wie beispielsweise dem Allegretto aus der 7. Sinfonie von Ludwig van Beethoven (Kantoreiorchester) oder der Weihnachtshymne von Felix Mendelssohn Bartholdy (Kantorei), führten die beiden Ensembles gemeinsam das „Benedictus“ aus der Missa brevis von Jacob de Haan sowie „Santa Claus Is Coming to Town“ auf. Die Zuhörer dankten ihnen mit großem Applaus.

Kantorei und Kantoreiorchester (Fotos: Thomas Göhler)